Eheringe Basel: Tipps vom Goldschmied

Basel als Kanton war seit langem sehr berüchtigt für seine edlen Eheringe. Fast alle moderne Paare wünschen sich einem Paar edlen Eheringe aus dem Goldschmiede-Atelier. Unabängig davon obdie Ringe mit der Maschine geschmiedet sind, ungemein bedeutsam ist fast immer der Fakt dass die Eheringedesigns haltbar sind.

Hochzeitsringe vom Goldschmied
Eheringe von Goldschmied aus Basel

Der Brauch, Eheringedesigns am Ringfinger zu tragen, hat sich bis in die heutige Zeit erhalten. Während in den meisten europäischen Ländern die Eheringe am rechten Ringfinger getragen wird, ist es in Spanien und Italien üblich, den Ring am linken Ringfinger zu tragen.

Eheringe: Video-Tipp aus Basel

Eheringe sind ein weit verbreitetes Zeichen der Ehe zweier Menschen. Es ist dabei absehbar, dass diese Ringe auch im Jahr 2018 wieder bei Braut und Bräutigam sehr beliebt sein werden. Die Ringe selbst werden dabei auch im kommenden Jahr wieder mit einer zunehmend modernen Bedeutung versehen. So hat ihre runde Form keinen Anfang, verschlungene Ringe können nicht getrennt werden, ohne sie zu beschädigen.
Video 1

. und meist werden möglichst dauerhafte Materialien wie Palladium verwendet – sämtlich Zeichen für die im Kontext der Ehe positiv konnotierten Konzepte Ewigkeit und Liebe.
Video 2

Ausgefallene Ringformen tragen auch heidnische Bedeutung wie die Verwendung dreiteiliger Eheringedesigns zur Symbolisierung der religiösen Dreifaltigkeit.
Video 3

Schon seit dem Mittelalter, also ca seit dem 4.Jahrhundert nach Christus, war es ein häufiger Brauch, zur Hochzeit der Frau goldene Eheringe an den rechten Ringfinger zu stecken. Dass auch der Ehegatte einen Trauringe trägt, war ein alter Brauch, welche erst viel später in der Schweizer Kultur übernommen wurde. In den meisten Laendern wie zum Beispiel Österreich oder der Schweiz gehoeren hier zu den raren Ausnahmen – werde noch immer edlen Eheringe an der rechten Hand am Ringfinger getragen. Der haeufig gennante Grund dafür ist ebenfalls unermesslich weit in laengst vergangenen Zeiten zurueck: Manche Maenner und Frauen dachten damals, dass eine Vene von diesem Ringfinger direkt zum Herzen fuehrt und deshalb die Liebe, dargestellt durch dieses schoene Schmuckstueck, direkt zum Herzen fliesst und sich mit diesem vereint. Damals war der Ehering oft aus Eisen und ebenfalls ein Zeichen dafuer, dass die Mitgift der frische vermählten Ehefrau entrichtet worden war. Wobei es für alle sichtbar war, dass jede Gattin, welche den Ehering aus Basel an der Hand trägt, bereits gut sichtbar verheiratet war.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*